Warenkorb (0)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.
5
  • Villiger Dominican Selection Corona [El Mundo del Tabaco], 25er
  • Villiger Dominican Selection Corona [El Mundo del Tabaco], 25er
  • Villiger Dominican Selection Corona [El Mundo del Tabaco], 25er
3% Kistenrabatt

Villiger Dominican Selection Corona [El Mundo del Tabaco], 25er

Artikel-Nr.: 64541

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Kurzübersicht

Mild und doch voller Aromen.
Die Villiger Dominican Selection Corona [El Mundo del Tabaco] ist eine von Hand gerollte Shortfiller Zigarre aus der Dominikanischen Republik.
Sie wird mit ihrer milden Würze den Ansprüchen des preisbewussten Geniessers gerecht.

Sofort versandfähig. Lieferzeit circa 2-4 Werktage (Versandinfo)

Inhalt: 25 Cigarren

Regulärer Preis: 62,50 €

Special Price 60,63 €

Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
entspricht 2,43 € pro 1 Stück (St)

Details

Mild und doch voller Aromen.
Die Villiger Dominican Selection Corona [El Mundo del Tabaco] ist eine von Hand gerollte Shortfiller Zigarre aus der Dominikanischen Republik.
Sie wird mit ihrer milden Würze den Ansprüchen des preisbewussten Geniessers gerecht.

Der Shortfiller bietet Gewähr für ein ausgewogenes konstantes Geschmackserlebnis.


Länge:
  152 mm
Durchmesser:  18,3 mm
Ringmaß:  46

Zusatzinformation

Alphabet-Sortierer Tabak V
Inhalt 25 Cigarren
Marke Villiger
Umblatt Indonesien
Deckblatt Ecuador Connecticut Seed
Einlage Piloto Cubano aus der Dom. Rep., Nicaragua Havanna Seed
Hersteller / Anbieter Villiger
Herkunft Dominikanische Republik
Format Corona
  1. Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Markeninfo: Villiger

Alle Artikel
Villiger

Villiger - in love with Tobacco - Zigarren, Zigarillos, Tabake

Die Geschichte des Hauses »Villiger« beginnt vor weit über einem Jahrhundert, als der Buchhalter Jean Villiger, tatkräftig unterstützt von seiner Frau Louise, 1888 in Pfeffikon eine kleine Cigarrenmanufaktur in seinem Wohnhaus einrichtet. Hier im Norden des schweizerischen Kantons Luzern, legt er den Grundstein für das Unternehmen. Bedingtes Wissen um die Herstellung eines Produkts ist die eine Sache, unternehmerisches Handeln die andere, denn Wissen lässt sich aneignen. So denkt auch Jean Villiger, und er macht seine Sache gut. Im ersten Dezennium des neuen Jahrhunderts überrascht dann die Manufaktur – mittlerweile eine respektable Firma – die Cigarrenwelt zum ersten Mal mit einem innovativen Produkt: Auf Anregung Louise Villigers kommt 1907 mit der »Villiger Kiel« eine Cigarre unter Verwendung eines Gänsekiels als Mundstück auf den Markt, damit kein Tabak mehr in den Mund gelangt. Noch heute ist die »Kiel«, die »Mutter« aller Mundstückcigarren, in der Schweiz die meistverkaufte Cigarre dieser Machart. »Innovationskraft«. Im Produktbereich ist das – über alle Generationen hinweg – eines der Schlüsselwörter des Hauses »Villiger«, das seit 1910, seinerzeit auf Betreiben von Louise Villiger, auch eine Niederlassung im süddeutschen Waldshut-Tiengen hat. In der 2. Generation lenken Hans und Max Villiger die Geschäfte des Unternehmens. Der Erfolg der Villiger Produkte läßt sich auch auf die Produktinnovationen von Jean Villiger zurückführen. Seinem Erfindungsgeist entsprangen z. B. die Villiger-Kiel, eine Cigarre mit einem Gänsekiel als Mundstück oder die Rio 6, deren Packung genau in den Patronengürtel der Schweizer Soldaten passte. Villiger Export, eine kurze Cigarre, einzeln in Seidenpapier gehüllt, wurde zur Havana des "Kleinen Mannes". Die Marke ist noch heute die meistgerauchte Cigarre in der Schweiz und von allen Schweizer Marken am häufigsten auf der Welt anzutreffen. Alle diese Marken haben immer noch eine tragende Bedeutung für das Unternehmen und den Markt. Villiger gilt als der Spezialist, der die Wünsche der Raucher errät, weil er sie und den Tabak liebt. Auf Hans und Max Villiger folgten die Söhne von Max, Heinrich und Kaspar Villiger. Nachdem sich Kaspar 1989 voll in den politischen Dienst für sein Land stellte, führte Heinrich Villiger als einziger Eigentümer die Unternehmen der Villiger-Gruppe in der Schweiz, Deutschland und Indonesien. Frau Corina Villiger - eine der Töchter von Heinrich Villiger und somit Vertreterin der vierten Generation - nimmt ihre Verantwortung als Verwaltungsrätin des Unternehmens wahr. Durch Rückbesinnung auf die Ursprünge der Cigarrenkultur gelang es Heinrich Villiger, dieses feine Genussmittel zum zweiten Mal wiederzuentdecken. Gemeinsam mit kubanischen Geschäftspartnern gründete er 1989 das erste Joint-Venture für den exklusiven Import und Vertrieb von Habanos, der gesetzlich geschützten Cigarren direkt aus Cuba. (Quelle: www.villiger.de)