Warenkorb (0)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.
5
  • Philip Morris White [One-1]

Philip Morris White [One-1]

Artikel-Nr.: 78006

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Kurzübersicht

Die Philip Morris White [One-1] ist sicher eine gute Alternative für all jene Raucher, die eine Vorliebe für milde Zigaretten haben aber nicht auf den vollen Geschmack verzichten möchten.

Sofort versandfähig. Lieferzeit circa 2-4 Werktage (Versandinfo)

Inhalt: 10 x 20 Zigaretten

63,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
entspricht 0,32 € pro 1 Stück (St)

Lieferzeit: 2-3 Tage

Die Lieferungen erfolgen teilweise schon mit den neuen gesetzl. vorgeschriebenen Warnhinweisen auf der Verpackung!

Details

Die Philip Morris White [One-1] ist sicher eine gute Alternative für all jene Raucher, die eine Vorliebe für milde Zigaretten haben aber nicht auf den vollen Geschmack verzichten möchten.

Finest Selected Tobaccos!

Zusatzinformation

Inhalt 10 x 20 Zigaretten
Marke Philip Morris
Alphabet-Sortierer Zigaretten P
Kohlenmonoxid 2 mg
Kondensat 1 mg
Nikotingehalt 0,1 mg
Filterzigarette Ja
Charakter American Blend
Aromatisierung Nein
Zigarettenformat King Size
Gebinde 200 Zigaretten
Hersteller / Anbieter Philip Morris
  1. Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Markeninfo: Philip Morris

Alle Artikel
Philip Morris

Philip Morris

Die Geschichte des heutigen Weltkonzerns lässt sich bis in das London des Jahres 1854 zurückverfolgen. Philip Morris war ein Tabakhändler in der Londoner Bond Street und bot Zigaretten aus eigener Herstellung an. Er brachte Kutscher dazu, Gäste, die nach Zigaretten fragten, zu ihm zu fahren, indem er ihnen Geld dafür gab. Nach dem Tod von Mr. Morris wurde das Geschäft von seiner Frau Margaret und seinem Bruder Leopold übernommen. 1881 erfolgte die Umwandlung in eine rechtsfähige Gesellschaft: Leopold Morris gründete gemeinsam mit Joseph Grunebaum die Philip Morris & Company and Grunebaum, Ltd. Diese Partnerschaft wurde 1885 wieder gelöst, und das Unternehmen wurde fortan unter dem Namen Philip Morris & Co., Ltd. geführt. 1894 zog sich die Gründerfamilie aus dem Unternehmen zurück. Dieses wurde von William Curtis Thomson und seiner Familie übernommen. Unter der Führung von Thomson wurde das Unternehmen Hoflieferant des britischen Königs Edward VII. Im Jahre 1902 wurde das Unternehmen von Gustav Eckmeyer auch in New York als Gesellschaft eingetragen. Die Eigentumsrechte lagen zu je 50 Prozent beim britischen Stammunternehmen und bei den amerikanischen Partnern. Eckmeyer war bereits seit 1872 als Exklusivagent für Philip Morris in den USA tätig gewesen und hatte in dieser Funktion britische Cigaretten importiert und vertrieben. Das Jahr 1919 wurde zu einem entscheidenden Jahr für das Unternehmen. In diesem Jahr wurde das Philip-Morris-Logo mit der Krone eingeführt. Außerdem wurde die Philip Morris Company in den USA von einer Investorengruppe amerikanischer Aktionäre aufgekauft und im Staate Virginia unter dem Namen Philip Morris & Co., Ltd., Inc. als Gesellschaft eingetragen. Zehn Jahre später hatte das Unternehmen begonnen, in einem eigenen Werk in Richmond, Virginia, Cigaretten herzustellen. 1924 wurde die Marke MARLBORO eingeführt, die später einmal zur berühmtesten Marke des Unternehmens werden sollte. Mitte der 1950er-Jahre hatte sich das Unternehmen zu einem festen Bestandteil der amerikanischen Kultur entwickelt. Bald darauf wurde Philip Morris International gegründet, um die Produkte des Unternehmens in aller Welt zu produzieren und zu vermarkten. Seit der Gründung im 19. Jahrhundert hat sich das Unternehmen zu einem Weltkonzern mit Hauptsitz in New York. Philip Morris ist nach China National Tobacco Co. der größte Tabakhersteller der Welt. Heute beschäftigt Philip Morris International ca. 77.000 Mitarbeiter. Die Schwestergesellschaft Philip Morris USA, das führende US-amerikanische Tabakunternehmen, beschäftigt weitere 11.000 Mitarbeiter. Seit 2006 ist Louis C. Camilleri CEO des Unternehmens.