Liebe Raucher,

mit der Umsetzung der geänderten EU-Tabakprodukt-Richtlinie wird es für das Design der Tabakprodukte einige Änderungen geben. Über diese Änderungen möchten wir Sie heute informieren.

Was ändert sich?

Warnhinweise

Bei Zigaretten und Drehtabaken wird es nun einen kombinierten Text-/Bild-Warnhinweis geben, dieser muss 65% der Vorder- und Rückseite einer Packung bedecken.
Bei anderen Tabakprodukten, wie z.B. Pfeifentabak oder Zigarren, wird in Zukunft auf 50% der Packungsseite ein Informationstext oder ein Warnhinweis zu sehen sein.

Packungsinhalt

Außerdem sind jetzt Mindestmengen in einer Verpackung vorgeschrieben.
Bei der Zigarettenpackung beträgt die Mindestmenge 20 Stück und bei einem Päckchen Tabak 30g.

Produktinformationen

Auch für die Produktinformationen sind Änderungen vorgenommen worden. Es dürfen jetzt keine Angaben

•  zum Geruch
•  zum Geschmack
•  zu Aromastoffen
•  zu Zusatzstoffen bzw. fehlenden Zusatzstoffen und
•  zu Teer / Nikotin / Kohlenmonoxid

gemacht werden.

Zusatzstoffregulierung

Zusatzstoffe sind ebenfalls von den Änderungen betroffen. Einige dürfen nicht mehr verwendet werden und für andere gibt es in Zukunft eine besondere Nachweispflicht.
In Zukunft sind Drehtabake und Zigaretten mit charakteristischen Aromen verboten.
Momentan besteht für Menthol Produkte allerdings eine Übergangsfrist.

Rückverfolgung

Für die Versandwege wird es in Zukunft die Möglichkeit einer Rückverfolgung geben, die wird durch spezielle Codes bewerkstelligt werden.